Philosophie

Das Erreichen eines bestmöglichen Schulabschlusses ist neben dem Sport für unsere Athletinnen und Athleten das wichtigste Ziel. In diesem Sinne spielt der Gedanke der dualen Karriereplanung, die Gleichgewichtung von sportlicher und schulisch/beruflicher Laufbahn eine zentrale Rolle.

Das LOTTO Sportinternat orientiert sich am Leitbild des LandesSportBundes Niedersachsen und damit an einem humanistischen Menschenbild.

Wir fühlen uns dem Leistungsgedanken positiv verbunden, gleichzeitig erfahren die Kinder und Jugendlichen eine von sportlichen Kriterien unabhängige wertschätzende Betreuung. Partnerschaft, soziales Handeln, Toleranz und Fair Play, Anerkennung von Regeln, Teamgeist und Solidarität gelten für uns als wesentliche Grundwerte und werden im Internatsalltag gelebt. Die Jugendlichen sollen zur Selbstbestimmung befähigt, zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement angeregt werden. Wir erwarten von unseren Sportlerinnen und Sportlern ein hohes Maß an Motivation und Engagement. Dies gilt in sportlicher, schulischer und sozialer Hinsicht.

 

Jede Form von Gewalt wird verurteilt – ob sie körperlicher, seelischer oder sexueller Art ist. Talentförderung bedeutet dabei für uns, dass die Gesundheit und die Werte des Sports gewahrt bleiben. Erfolg ja, aber nicht um jeden Preis!

Wir arbeiten nach dem Konzept der Bezugsbetreuung im außerschulischen Lernbereich, das auf dem Prinzip der Kleingruppenzuständigkeit beruht. Die Betreuerinnen und Betreuer können sich damit in schulischen Angelegenheiten auf eine kleine Anzahl von Aktiven konzentrieren, und diese so enger begleiten. Dazu gehört auch, dass wir bei Bedarf Kontakt zu den Fach- und Klassenlehrkräften aufnehmen. Auch die Unterstützung z.B. bei der Suche nach einem Praktikumsplatz zählt dazu, ebenso wie ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern.

Kontakt

Andreas Bohne

Leiter LOTTO Sportinternat