Wen nehmen wir auf?

Das Sportinternat nimmt Jugendliche ab 12 Jahren aus den Sportarten Schwimmen, Leichtathletik, Judo, Tischtennis, Wasserball, Tennis, Turnen, Handball und Rudern sowie des Behinderten Sportverbandes Niedersachsen auf. Grundsätzlich ist die Zugehörigkeit zu einem Landeskader (D – Kader) die sportliche Mindestqualifikation. Zusätzlich muss auch der jeweilige niedersächsische Landesfachverband einer Internatsaufnahme zustimmen.

Interessierte richten ihre Bewerbungen bitte zunächst an den jeweiligen Landesfachverband. Bewerbungen sollten bis Ende Februar eingereicht werden. Es genügt ein formloses Bewerbungsschreiben mit

  • der Darstellung der aktuellen Situation und Begründung warum Ihr Kind in das Sportinternat wechseln will,
  • Unterschrift der Eltern,
  • Lebenslauf und aktuellem Lichtbild,
  • den letzten zwei Schulzeugnissen in Kopie
  • Darstellung der bisherigen Trainingssituation und -umfänge.

Die Aufnahmekommission entscheidet im Frühjahr über den Antrag und teilt ihre Entscheidung unmittelbar danach mit.

Für Fragen zur pädagogischen und schulischen Betreuung steht Ihnen das Betreuerteam des Sportinternates telefonisch oder auch persönlich zur Verfügung.

 

Welche Kosten tragen Eltern?
An den laufenden Kosten für das Sportinternat beteiligen sich viele Partner: Der LandesSportBund Niedersachsen, das Land Niedersachsen und die Landesfachverbände. Aber auch die Eltern müssen sich an den Unterbringungs-, Betreuungs-und Verpflegungskosten für ihre Kinder beteiligen.

Die Kosten für einen Vollzeitplatz pro Monat betragen 350 Euro.